PraxisBehandlungsspektrumUnser TeamAktuellesWissenswertesKontakt
Startseite » Kurioses
Kurioses
Zum Teil skurril anmutende Anekdoten ...

George Washington

litt sein Leben lang an quälenden Zahnschmerzen und eiternden Zähnen. Die Tatsache, das es kein einziges Bild von ihm gibt, das ihn lachend zeigt, bestätigt dies. Für Portraitmalereien wurde sein Mund mit Taschentüchern ausgestopft um seine eingefallenen Wangen und Lippen zu kaschieren. Auf dem 1-Dollar-Schein sind die Narben seiner nach Außen durchgebrochenen Kieferabszesse zu sehen. Diese Darstellungen auf einer Banknote sind einzigartig.

Der Mann mit dem längsten Zahn der Welt
Zarin Katharina die Große war immer auf der Suche nach besonders leistungsfähigen Männern. In einem Kodex der damaligen Zeit stand geschrieben, dass Männer mit langen Zähnen auch über die stärkste Manneskraft verfügen. Nach einer intensiven Suche fand man den Bauern Grigorij, dessen Zähne vermessen wurden. Dabei sollen seine Zähne 55 mm lang gewesen sein. Anschließend wurde er gewaschen und in die kaiserlichen Gemächer geführt. Was dort geschah wurde, nicht überliefert, genauso wenig wie der Verbleib von Grigorij.

Frühe Zahntransplantation

Ambrosius Paraeus will angeblich von einem Mann gehört haben, der einer Prinzessin einen kariösen Zahn gezogen hat. Die dadurch entstandene Lücke wurde durch einen Zahn geschlossen, der einer Kammerzofe gezogen wurde. Dabei soll der Zahn so fest eingeheilt sein, das er sogar zum Kauen verwendet werden konnte. Wie die Versorgung der Kammerzofe vonstatten ging, ist nicht bekannt.

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten
In den Vereinigten Staaten verletzte sich eine Frau 2 Zähne, bei dem Versuch, aus dem WC-Fenster einer Kneipe zu flüchten. Grund dieser Aktion war eine Rechnung über 3, 45 $ die sie nicht begleichen wollte. Der Lokalbesitzer wurde daraufhin zu 12 000 $ Strafe verurteilt und musste die Kosten der Zahnbehandlung übernehmen.

Auch Stars...
haben Zahnprobleme, wenn auch ganz anderer Art. Mick Jagger zum Beispiel ließ sich einen Rubin in den Schneidezahn einsetzen, woraufhin ihn seine Freunde immer fragten, ob er Zahnfleischbluten hat. Daraufhin ließ er den Rubin durch einen Smaragd ersetzen und wurde dann angesprochen, dass er Salat auf den Zähnen hat. Der Smaragd wurde daraufhin durch einen Diamanten ersetzt. Dieser ist farblich neutral und fügt sich harmonisch ein, nur beim richtigen Lichteinfall blitzt er nun auf.
E-Mail an uns  ·  Telefon 0341 / 6516524